Hast du dich schon einmal gefragt, warum Bewegung für Kinder so wichtig ist? Durch Bewegung lernen Kinder spielerisch ihren eigenen Körper kennen. Beim Laufen, Hüpfen, Krabbeln oder Klettern trainieren sie ihre Körperwahrnehmung, Koordination und ihren Gleichgewichtssinn. Sie erleben die Fähigkeiten und auch die Grenzen ihres eigenen Körpers, indem sie verschiedene Körperpositionen und Fortbewegungsarten ausprobieren.
Das alles trägt dazu bei, Selbstvertrauen aufzubauen. Denn wer die Kontrolle über seinen Körper hat und ihn genau kennt, fühlt sich stark und entwickelt eine positive Selbstwahrnehmung.

Worum geht es bei dem Drachenstark-Spiel?

Bei seinem ersten großen Abenteuer (im Buch “Der kleine Drache Kann-Ich-Nicht) erlebt der kleine Drache die unterschiedlichen Auswirkungen der Sätze „Das kann ich nicht“ und „Das kann ich“. Und genau darum geht es auch bei dem Drachenstark-Spiel.

Die Auswirkungen von “Das kann ich nicht” und “Das kann ich” selbst erfahren

Kinder erfahren hier spielerisch, dass sie mit einem „Das kann ich nicht“ zurückgeworfen werden, während sie mit einem „Das kann ich“ oder “Ich versuche es” vorankommen. So verinnerlichen sie diese Einstellung und können sie später auch in anderen Situationen anwenden.

Inklusive Bewegungsspiele

In das Spiel sind kleine Körperwahrnehmungsspiele eingebaut (z.B. einmal um den Tisch laufen oder so hoch hüpfen, wie du kannst). Denn alles, was dazu beiträgt, die Kontrolle über seinen Körper zu haben und zu erleben, dass man damit selbst Einfluss nehmen kann, macht drachenstark!

Die Übungen sind ab 4 Jahren empfohlen. Hier könnt ihr natürlich auch gerne selbst kreativ sein (vor allem, falls einige der Aufgaben noch zu schwierig sein sollten) und euch eigene Aufgaben ausdenken.

Wir wünschen euch viel Spaß und ein paar drachenstarke Spielrunden!

P.S.: Das Spielbrett ist einmal in Farbe und einmal als Ausmalbild enthalten, so kann dein Kind das Spielfeld vor dem Spiel sogar selbst ausmalen.